Dienstag, 27. November 2012

Creadienstag die Erste



Wobei bei uns ehrlich gesagt gerade besser "Creakranktag" passen würde...

Die Eltern sind furchtbar erkältet und das Kind hat Brechdurchfall, was wünscht man sich mehr :-(
Ich bin schon freiwillig ins Wohnzimmer gezogen, damit der Rest der Familie nicht andauernd von meinen gehuste aufwacht...Deshalb ist es hier auch gerade ein bisschen ruhiger.
Das liegt aber auch daran, dass ich einige Werke vergessen hab zu fotografieren...naja selber Schuld.

Im Moment stricke ich ja wieder mehr und hab da ein ganz tolles Buch geschenkt bekommen.
Eine K. ist ratz fatz an einem Fernsehabend gestrickt.
Leider kann ich euch die Werke nicht ganz zeigen, sind ja teilweise Weihnachtsgeschenke :-)

Aber wenigstens ein Windeletui im Vintagestil hatte ich noch auf meiner Kamera:

Creadienstag ist eine schöne Idee einfach zu zeigen, an was man gerade arbeitet und vor allem auch ein paar Inspirationen zu bekommen, schaut doch mal vorbei :-) 
LG Caro

Mittwoch, 21. November 2012

RVO-Kleidchen in Action

Die meisten von euch werden wahrscheinlich so wie ich erst mal denken: RVO was ist denn das?

RVO steht für Raglan von oben und ist eine ganz tolle Stricktechnik, mit der man z.B. Pullis in einem Teil stricken kann und nichts mehr zusammen nähen muss. Als ich das gesehen habe, dacht ich nur: Warum hab ich das nicht schon früher entdeckt!!
Meine Finde-Quelle ist mal wieder Schnabelina mit diesem Post: *Klick*
Sie hatte dann auch noch einen super Tipp, denn es gibt eine Seite, die einem gleich noch die Maschenzahlen ausrechnet und durch die Strickerei leitet:

Ein bisschen groß ist es, aber vielleicht passt es ja dann noch nächsten Winter :-)


Also wenn ihr in nächster Zeit etwas stricken wollt, dann probiert doch mal RVO. Und über Ergebnisberichte würde ich mich sehr freuen :-)
LG Caro

Sonntag, 18. November 2012

Mangotorte

Der erste Geburtstag gestern war wirklich sehr schön! Die Family war zu Kaffee und Kuchen da und Muckelinchen war natürlich der Star des Nachmittags :-)
Ich habe lange überlegt was ich denn jetzt für einen Geburtstagskuchen machen soll, ausschlaggebend war dann der Spaziergang mit unserer lieben Freundin Beata, die eine Torten und Kuchenspezialistin ist! (haha und ich weiss dass  sie das hier lesen wird :-P)
Und sie hat mich dann mit den grundlegenden Tips zu einer einfachen und vor allem "kalorienarmen" Torte auf folgende Idee gebracht:

Mangotorte

Ihr braucht
  • Einen Biscuittboden z.B. in einer 18cm Springform gebacken
  • 1 große Packung Magerquark (500g)
  • 1 Becher Joghurt (egal welche Fettstufe)
  • 1 Dose Mangopuree (bekommt man beim Asiaten)
  • Mango aus der Dose (die sind sicher weich), frisch geht natürlich auch
  • evtl. ein wenig Zucker
Den Biscuitteig erkläre ich jetzt hier nicht, dafür gibt es ja genug Anleitungen. Ich mache ihn immer aus dem bayrischen Kochbuch (für mich die Koch und Backbibel überhaupt!) Ich habe ihn einer 18cm Springform gebacken, dadurch wird der Boden dann realtiv hoch.

Den Teig kann man auch schon einen Tag vorher backen, abkühlen lassen, vorschneiden und dann in Frischhaltefolie einpacken.

Quark, Joghurt und ca. 6 El (bis es schmeckt!) des Mangopurees verrühren. Ich hab noch ein Sahnesteif rein, ich bin aber sicher es geht auch ohne. Das Mangopuree ist schon gesüßt, deshalb braucht man eigentlich keinen Zucker mehr.

Die Mango in schmale Scheiben und Stückchen schneiden. Durch die Stückchen kann man sie besser verteilen.

Und dann geht schon das Schichten los:
Den ersten Boden auf eine Platte legen und drum herum Frischhaltefolie legen, damit der Teller sauber bleibt.

Als nächstes ein paar Löffel Mangopuree darauf streichen und eine Schicht Mangos verteilen.


Darauf eine Schicht der Creme


und jetzt fröhlich weiter bis ihr alle Böden verarbeitet habt


Zuletzt noch den ganzen Kuchen mit der Creme bestreichen und nach belieben dekorieren.



Leider hab ich vergessen von dem fertigen Kuchen ein Foto zu machen, bzw. hat die mein Mann gemacht und ich hatte keine Lust darauf zu warten. Deshalb hier ein Foto nachdem Muckelinchen ihren Geburtstagstorte "erfühlt" hatte :-)


Es war auf jeden Fall für alle ein Heiden Spass, vor allem nachdem sie dann versucht hat ein komplettes Stück in den Mund zu stopfen...





Hier kann man noch ganz gut sehen, dass durch die Schichtung Boden, Puree und Creme eine ganz tolle Farbstruktur ensteht:


So und jetzt viel Spass beim Nachmachen. Ich würde mich sehr freuen über eure Ergebnisse zu hören!
Natürlich kann man diese Torte mit allem möglichen variieren. Auch in der Form ist der Fantasie keine Grenze gesetzt.

Achja noch zum Mangopuree. Die Dose ist ziemlich groß! Es schmeckt super im Sekt, mit Joghurt und einfrieren geht bestimmt auch. Ich werde heute noch Mango-Muffins für die Krabbelgruppe ausprobieren, damit es weg kommt. Wäre ja wirklich schade darum :-)

LG Caro



Freitag, 16. November 2012

Geburtstags-Puppenkleidchen

Morgen ist es tatsächlich soweit unser Muckelinchen wird ein Jahr! 
Und wir sind sooooooooo froh, dass es sie gibt :-)
Und hier also das Puppenkleidchen zum Geburtstagskleid. Diese tolle Puppe hat tatsächlich meine Mama damals für mich gemacht! Und da ich ja noch zwei Schwestern habe, existieren noch zwei weitere dieser entzückenden Püppchen. Sie sind auch schon ganz toll ausgestattet mit Unterhose, Unterhemd, Spitzenhöschen und was weiss ich nicht alles...
So richtig hat sichunsere Kleine ja noch kein Lieblingstück auserkoren, momentan ist irgendwo rein/rüber/drunter krabbeln vieeel interessanter. Aber wer weiss vielleicht wird es ja diese Puppe :-)

Ich freue mich auf jeden Fall, dass sie nicht mehr alleine in der Kiste rumstauben muss, sondern eine neue Puppenmama bekommt.

LG Caro 


Donnerstag, 15. November 2012

beauty is where you find it #40

GRÜN

ist das heutige Motto bei beauty is where you find it
Und grün findet man ja wirklich überall :-)
Deshalb hab ich mir gedacht, ich schau mal in mein Fotorepertoire und natürlich bin ich wieder bei unserem letzten Australienurlaub fündig geworden.
Wir waren mit unseren Freunden (we miss you guys!!!) im Huntervalley in einem wunderschönen Cottage mitten im Grünen:













Hach wenn nur der Flug nicht so teuer wäre...

LG Caro










Sonntag, 11. November 2012

Haremshose selbstgemacht

Die Haremshose für eine meiner Schwestern (ich hab zwei davon) ist ja schon seit einiger Zeit fertig und jetzt eeendlich hat sie mit Fotos geschickt. 
Ich hatte sie nämlich auch noch nicht angezogen gesehen :-)


Sie hat ja schon eine heissgeliebte Kauf-Haremshose, die ich mir als Muster gedient hat. Ich hab ne Weile gebraucht, aber dann war es doch simpler als gedacht:

Man braucht ein quadratisches Stück weich fallenden Stoff (Ich habe 1,50 auf 1,50 genommen), Bündchen und Gummiband.

Den Stoff als Dreick legen
 Die beiden Spitzen der geschlossenen Seite sind die Beinöffnungen. Damit diese jetzt groß genug werden, muss die Öffnung noch verbreitert werden in dem man die Weite bestimmt (ich habe 45cm gewählt) und erst ab da die Seite zunäht.


Dadurch entsteht auch von alleine eine weitere Öffnung oben.


Wenn man an dem einen Bein, die Weite hinten dazunimmt, muss man an dem anderen Bei vorne die Weite dazunehmen. Dadurch verteilen sich auch die Falten schöner.

Jetzt unten an den Füßen den Bund umschlagen und ein Gummiband einziehen.

Oben noch mal die Weite checken. Bei mir war es zu eng, da hab ich einfach noch ein Stück oben weggeschnitten.

Bündchen annähen.

Fertig :-)

Ich hoffe es war einigermaßen verständlich!
Wenn es ein paar von euch wirklich interessiert kann ich aber gerne noch eine ausführlichere Anleitung machen :o)

LG Caro



Freitag, 9. November 2012

Hunde-Kapuzenjacke in Action

Ich bin euch noch eine Kapuzenjacke schuldig, die uns diesen Sommer sehr treue Dienste geleistet hat!
Doch das hatte seine Gründe.....
denn Tante Netty hat jetzt endlich ihr Seite online und vorher wollte/konnte ich euch natürlich nicht ihre tollen Plotterwerke zeigen :-)
So und jetzt erstmal ein paar Bildchen:






Der Hundekopf auf der Kapuze ist schon oft bewundert worden, und der Hund hinten hat noch zwei süße Vögelchen auf dem Rücken sitzen. Die Jacke ist wie schon die Waldjacke das Modell *Panda* aus der Ottobre 3/2012. Der Sweat ist ein Trigema "Putzlappen". Kapuze und Rand ist eine Ringeljersey, den ich bei Tante Berta in München gekauft habe.

Also wenn ihr Lust habt schaut doch mal auf der Seite meines Schwesterchens vorbei:

Wir freuen uns auch beide über ehrliche Meinungen :-)
LG Caro

Donnerstag, 8. November 2012

Das Geburtstag-Kleidchen

Zu ihrem ersten Geburtstag wollte ich für unser Muckelinchen nicht nur einfach ein T-Shirt mit ner 1 drauf (das kann ja wohl jeder ;-)) sondern mir schwirrte da so ein Kleidchen mit Brosche im Kopf herum. Ich wusste auch gleich welchen Stoff ich nehmen will, den 2 Euro Babycord vom Stoffmarkt.
Dann hab ich erstmal wieder die Ottobre-Heftchen gesichtet und ein Kleidchen aus der 3/2012 ausgewählt:Nr. 12 mit Namen Kokeshi Doll.
Nur leider war das eine Katastrophe... angezogen hatte es etwas von Quasimodo. Hinten und vorne viel zu viel aufgeplusterte Falten... Das Kleid ist definitiv nicht für Babycord geeignet. 
Deshalb hab ich jetzt einfach ein eigenes Kleid kreiert und mein Wissen der bisher entstandenen Werke angewendet:

Wenigstens die Brosche mit der 1 ist so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. 
Sie ist auch einfach von allein entstanden ohne irgend eine Vorlage.

Hinten wird es einfach mit einem Druckknopf verschlossen. Verziert ist es mit kleinen Krönchen und alter Spitze, die ich in einer unser Schatzschränke in den Bergen gefunden habe!


Zum Geburtstag wird es dann noch eine Puppe geben, die meine Mama damals für mich gemacht hat mit einem Puppenwagen, mit dem wir auch schon gespielt haben. (Ich liebe es wenn selbstgeliebte Dinge wieder eine Verwendung finden!!)
Die Puppe hat gestern auch noch ein passendes Kleidchen bekommen, das zeig ich euch aber dann beim nächsten Mal :-)
LG Caro


Ikat Festival: Alle Zusammen

Zum Abschluss meines Ikat Festivals habe ich noch eine kleine Farbexplosion als RUMS für euch :-) Es hat wieder sooo viel Spass gemacht...